ArtOfWar. Творчество ветеранов последних войн. Сайт имени Владимира Григорьева

Скребцов Геннадий Александрович
Der erste Überfall

[Регистрация] [Обсуждения] [Новинки] [English] [Помощь] [Найти] [Построения]
 Ваша оценка:
  • Аннотация:
    Für alle Soldaten der Welt

Der erste Überfall des 6. Bataillon, oder Allah akhbar. Es war die Zeit, wenn in Afghanistan die Truppen der ehemaligen Sowjetunion herrschten. Der Krieg lief schon das fünfte Jahr, und die sowjetische Regierung hat einen Beschluss gefasst, die Aktivität der Fallschirmjäger zu erhöhen, um je schneller desto besser die Modschaheden nieder zu schlagen. Und an einem Tag des sonnigen afghanischen Frühlings nahm das 6. Spezialfallschirmbataillon einen Befehl von übergeordnetstab aus Moskau, in einem afghanischen Dorf die Schar der Partisanen zu vernichten. Zwei Fallschirmkompanien, die bei den D-30 Haubitzen, einigen Panzern und Hubschraubern verstärkt waren, sollten den Teil in diesem Gefecht nehmen. Früh am Morgen verließ diese kleine Rotarmee ihr Lager in Laschkargah und führte sich zur Begegnung ihres Sieges. Wenn das Bataillon zu dem Dorf kam, befahl der Kommandeur des Bataillons, Major Maulwurf, zu den Partisanen ihre Waffen niederzulagen und sich zu ergeben. "Seht mal. Es ist so viel von uns und so wenig von euch. Noch ein Mal sage ich, ergebt euch!" Aber der Chef der Partisanen bat die russischen Soldaten, dass alle Alter, alle Kinder und alle Frauen das Dorf verlieren könnten, aber alle Männer des Dorfes werden für ihre Freiheit und Allah kämpfen. " Uns ist es recht - sagte der Bataillonskommandeur. Mit solcher Feuerkraft werden wir diese Dummköpfe im Umsehen zerreißen, wie ein Hund den alten Lappen". Nachdem alle Alte, Kinder und Frauen das Dorf verließen, begann die Artillerie im direkten Richten und Flachfeuer leisten. Es dauerte etwa eine halbe Stunde. Und es schien, es war unmöglich, dass nach solchem Feuerstoß jemand noch lebendig im Dorf bleiben könnte. Die Mauer, die Zaune, die Hütten, die Bäume - alles war im Rauch und Brand. Der Bataillonskommandeur gab der ersten Fallschirmkompanie den Befehl für den Sturm. Die Kompanie marschiert aufgesessen ihren Schützenpanter BMP-2 zum Dorf. Zuerst dachten Fallschirmjäger, dass sie dort niemand finden könnten, dass alle Leute dort getötet waren. Aber wenn sie sich zu dem Dorf näherten, hörte man aus der Ruinen die Feuerstoße der AK-47 und MG, Einzelschüße der leichten Panzerfaust (RPG-7) und die Einzelfeuer der Gewehre und Leichtgeschütze. Ein russischer Offizier, Kompaniekommandeurstellvertreter, war getötet und einige Soldaten waren verwundet. Der Sturm stoppte. Der Kommandeur befahl die Bergung und Zurückziehung. Die erste Kompanie wich zurück, und die Artillerie begann ihre Arbeit wieder. Auch die Panzer und Schwermörser begannen zu schießen. Es schien, dass das Feuer kein Ende hatte. Wenn es wieder still war, machte die Kompanie ihren zweiten Versuch für den Sturm. Aber wenn sie sich dem Dorf wieder näherten, begannen die Partisanen wider zu schießen. Ich weis nicht, wo und wie sie sich versteckten, aber sie schossen und verteidigten ihr Dorf. Ein russischer Schützenpanzer BMP-2 wurde angeschossen, er nahm Volltreffer von der Panzerfaust, noch einige Soldaten waren auch getötet und noch einige Soldaten waren Verwundet. Die Kompanie wich wieder zurück. Und zum dritten Mal führte die Artillerie ihr Vernichtungsfeuer. Niemand von den Fallschirmjägern könnte verstehen, was geschah. Zwei Kompanien des Spezialfallschirmbataillons (eine Kompanie stand im Lager), die bei Artillerien, Panzern und Hubschraubern verstärkt waren, könnte nicht ein afghanisches Dorf ohne Verlust in Besitz nehmen. Es war schon genug Getöteten in der Fallschirmkompanie. Und es war doch gar kein 1945 Jahr, sonder 1985. Es waren Frieden, Frühling, Liebe, Leben und Perestroika (Rekonstruktion) mit guten Hoffnungen. Warum und wofür sollten junge Kerle sterben? Ihre Mütter, Väter, Brüder und Schwester, ihre Frauen und Mädchen warteten sie zuräck nach Hause. Und sie kamen alle nach Hause zurück, aber viele von ihnen - im Sarg. Und noch mehr, es war verboten für Mütter oder Väter den Sarg zu öffnen, um ihren Sohn zum letzten Mal zu sehen. Nachdem Artilleriefeuer warfen die Hubschrauber die Bomben auf das Dorf, und Fallschirmjägerkompanie ging die Ruinen wieder zu stürmen. Aber wenn russische Soldaten in Entfernung etwa 250 - 300 Meter von dem Dorf waren, kam der Befehl von Übergeordnetstab für Absetzen. Zwölf Schützenpanzer BMP-2 der Kompanie stoppten, standen einwenig ohne Bewegung, und dann kehrte langsam zurück. Mit großen Ärgernis und Leid marschierte das Bataillon in sein Lager zurück. Zwei Tage später, kam zum Bataillonsstab ein Vertreter von Spähegruppe und erzählte, dass während des Überfalls, nach dem zweiten Sturm des Dorfes, die dort noch lebendigen Modschacheden aus Munition waren. Sie hatten keine Patronen, keine Granaten, keine Geschosse für Leichtgeschütze. Und wenn das dritte Artilleriefeuer zum Ende war, gingen sie alle zusammen in Zentrum des Dorfes, saßen sich zu beten, und warteten auf ihren Tod. Und sie alee waren sehr stark erstaunt, wenn sie sahen, wie nach ihr Gebet, die russischen Soldaten zurückkehrten. "Allah akhbar! - schriehen sie alle zusammen aus. Er ist allein wahren Gott, und kein mehr Gott außer Allah"!
   0x08 graphic
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   Russischer Fallschirmjäger (der Autor) und Afghanen. Girischk.
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   2
  
  
  
  

 Ваша оценка:

По всем вопросам, связанным с использованием представленных на ArtOfWar материалов, обращайтесь напрямую к авторам произведений или к редактору сайта по email artofwar.ru@mail.ru
(с) ArtOfWar, 1998-2012